FAQ Geschirrspüler | Smeg

Geschirrspüler

Die gewölbten Flächen der Waschvollautomaten aus der Serie SMEG 50's Style können mit SMEG Spezialprodukten, wie dem Sprayreiniger XSPLEND-2 und dem Mikrofasertuch PAMI-1 gereinigt werden. Scheuerschwämme oder aggressive Reiniger dürfen nicht verwendet werden, da sie zu Beschädigungen des Edelstahls führen können.

Die gewölbten Flächen der Geschirrspüler aus der Serie SMEG 50's Style können mit SMEG Spezialprodukten, wie dem Sprayreiniger XSPLEND-2 und dem Mikrofasertuch PAMI-1 gereinigt werden. Scheuerschwämme oder aggressive Reiniger dürfen nicht verwendet werden, da sie zu Beschädigungen der Verkleidung führen können.

Die Größe der Teller, mit denen SMEG Geschirrspüler beladen werden dürfen, hängt von der Höhe des Geschirrspülers ab. Bei den Modellen MAXI mit einer Höhe von 90 cm (freistehend) und 86 cm (Einbaugerät) kann der Unterkorb mit großen Tellern mit einem Durchmesser bis 35 cm beladen werden, wenn die Höhe des Oberkorbs entsprechend verstellt wird. In Geschirrspülern mit Standardhöhe (85 cm bei freistehenden Geräten und 82 cm bei Einbaugeräten) können Teller mit einem Durchmesser von max. 30 cm untergebracht werden.

Im Oberkorb von SMEG Geschirrspülern können Unterteller mit einem Durchmesser von 14,5 bis max. 18,5 cm je nach Höheneinstellung untergebracht werden.

Bei den SMEG Geschirrspülern ist der Oberkorb auch bei voller Beladung, je nach Modell, zwei- bzw. dreistufig höhenverstellbar. Durch das EasyGlide System lässt sich der Korb leicht ausziehen.

Die verschiedenen Modelle der SMEG Geschirrspüler verfügen über ein Schnellprogramm bei 38 °C für gering verschmutztes Geschirr. Das Programm läuft nur 27 Minuten.

Einige Modelle der SMEG Geschirrspüler verfügen entweder über das spezielle Desinfektionsprogramm UltraClean oder die Reinigungsoption Hyclean. Bei beiden Funktionen ist ein zusätzlicher antibakterieller Spülgang bei 70 °C vorgesehen, der dank der hohen Temperatur eine weitere Verringerung der Bakterienbildung gewährleistet. Sie eignen sich daher besonders für die Reingung von Babyfläschen, Küchenbrettern und Geschirr mit hohen Hygieneanforderungen.

Das Programm UltraClean, mit dem einige Modelle der SMEG Geschirrspüler ausgestattet sind, ist ein Reinigungsgang mit einem zusätzlichen, zehnminütigen Hygienespülgang bei 70 °C zur weiteren Verringerung der Bakterienbildung.

Über die Option HyClean, über die einige SMEG Geschirrspüler verfügen, lässt sich zusätzlich zum ausgewählten Programm ein abschließender Spülgang bis 70 °C (Anti-Bakterien-Option) zur Beseitigung von Bakterien wählen.

Einige Modelle der SMEG Geschirrspüler verfügen über das Programm Stark # Schnell für die Reinigung von stark verschmutzten Töpfen bei 65 °C und einem abschließenden Spülgang bei 70 °C mit einer Programmdauer von 50 Minuten.

Der Aqua-Test-Sensor, mit dem die meisten SMEG Geschirrspüler ausgestattet sind, ist ein elektronischer Sensor zur Messung der Wasserverschmutzung. Anhand der Messwerte wird das passende Programm eingestellt, wodurch sich die besten Reinigungsergebnisse bei geringstem Wasserverbrauch erzielen lassen.

Das System Aquastop Total, über das alle SMEG Modelle Modelle verfügen, verhindert Überschwemmungen durch Wasseraustritt bei Gerätestörungen. Es handelt sich um einen Sicherheitsmechanismus, bei dem bei Undichtigkeit über einen Schalter der Wasserzulauf sofort gestoppt wird. Darüber hinaus wird über ein Ventil bei Undichtigkeiten der Zulaufleitung automatisch die Wasserzufuhr gestoppt. Dies ist ein weiterer Sicherheitsfaktor.

Die Option EnerSave, mit der einige Modelle der SMEG Geschirrspüler ausgestattet sind, ermöglicht bei Einstellung des Reinigungsprogramms, den Energieverbrauch weiter zu senken. Dies basiert auf einer optimalen Trocknung am Ende des Programms. Durch eine spezielle Vorrichtung kommt es zur automatischen Türöffnung: die Tür öffnet sich langsam und zentimeterweise. Dies gewährleistet einen einwandfreien Trocknungsvorgang und eine verbesserte Kontrolle der Spülgangtemperaturen.

Während des Ablaufs des Programms EnerSave lässt sich die Tür öffnen, um Geschirr in den Spüler zu stellen. Nach dem Schließen der Tür startet der Geschirrspüler wieder automatisch und fährt mit dem Reinigungsprogramm an der Stelle fort, an dem das Programm unterbrochen wurde.

Einige Geschirrspülermodelle sind mit ActiveLight ausgestattet. Diese Led projiziert ein rotes Licht direkt auf den Boden, um den Gerätebetrieb anzuzeigen, ohne dass der Geschirrspüler geöffnet werden muss. Am Ende des Reinigungsprogramms geht das Licht automatisch aus.

Bei Verwendung von All-in-1 Geschirrspültabs ist eine zusätzlich Salzverwendung zu berücksichtigen.

Salz wird benötigt um Kalkablagerungen zu vermeiden. Der Wasserenthärter muss anhand der im Wohngebiet vorherrschenden Wasserhärte gemäß Bedienungsanleitung eingestellt werden.

Bitte verwnden Sie immer gereinigtes Regeneriersalz für Ihren Geschirrspüler. Grobkörniges oder anderes Speisesalz kann hingegen Verunreinigungen oder andere Zusätze enthalten, die das Wasserzulaufventil verstopfen und zu schweren technischen Beeinträchtigungen des Geschirrspülers führen könnten.

Der eingefüllte Klarspüler legt sich zart auf dem Geschirr vor dem Spülgang ab und das Wasser läuft besser auf dem Geschirr ab. Dadurch ergeben sich bessere Trocknungsergebnisse und Fleckenbildung wird vermieden.

Bei Geschirrspülern sollte ausschließlich Klarspüler eingefüllt werden. Essig darf nicht eingefüllt werden, da er zu technischen Beeinträchtigungen führen kann.

Die Wasserhärte des Leitungswassers erfährt man beim Wasserwerk oder sie steht auf der Abrechnung. Andernfalls kann man in der Apotheke Teststreifen kaufen. Einfach in das Wasser halten und auf der Verpackung anhand des Farbschemas die Wasserhärte ablesen.

Der Geschirrspüler zeigt an, wenn Salz und Klarspüler nachgefüllt werden müssen. Je nach Modell der SMEG Geschirrspüler leuchtet eine Nachfüllanzeige auf oder es ertönt ein akustisches Signal.

Eigentlich ja, es sollte aber geprüft werden, ob das Geschirr spülmaschinenfest is, ansonsten kann es sich verformen. Spülmaschinenfestes Kunststoffgeschirr muss im Oberkorb angeordnet werden.

Alle SMEG Geschirrspüler verfügen über das System DUAL WATER für einen möglichen Heißwasseranschluss (max. 60 °C) für einen reduzierten Energieverbrauch und kürzere Reinigungszeiten.

Das bei den SMEG Geschirrspülern mit 60 cm typische Orbital Spülsystem verfügt über einen Doppelsprüharm, dessen zweiter Arm sich kreisförmig um den Hauptarm dreht, für einen einzelnen kräftigen Strahl sorgt, hervorragende Reinigungsergebnisse gewährleistet und zudem sehr leise ist.

Das SMEG-patentierte Shuttle Spülsystem, mit dem Geschirrspüler mit 45 cm für 10 Maßgedecke ausgestattet sind, besteht aus einem Sprüharm, der sich kontinuierlich entlang der gesamten Bodenwanne hin und her schiebt. Darauf sitzt ein tragender Arm, der eine schwingende Bewegung beschreibt. Diese Lösung gewährleistet eine optimale Wasserverteilung über das gesamte Geschirr mit hervorragenden Reinigungsergebnissen und sparsamem Wasser- und Energieverbrauch.

Geschirr muss vor dem Einräumen in den Geschirrspüler nicht gespült werden. Die aktuellen Modelle von SMEG verfügen über Programme, bei denen Temperaturen von 70 °C erreicht werden um stark verschmutzte Töpfe und Teller noch besser reinigen. Es ist jedoch sinnvoll, Teller von groben Speiseresten, die den Filter verstopfen könnten, zu befreien. Ein Abspülen des Geschirrs unter laufendem Wasser vor dem Einräumen in den Geschirrspüler ist unnötig, da dabei zwischen 10 und 20 Liter Wasser verbraucht werden, was zu unnötigen Kosten führt.

Je nach Modell verfügen SMEG Geschirrspüler über ein spezielles Gläserprogramm, das schonend aber sehr effizient bei 45 °C läuft und für empfindliches Geschirr geeignet ist.

Die SMEG Geschirrspüler mit Delay Timer (zeitverzögerte Einschaltung) haben einen Vorwaschgang mit kaltem Wasser, der automatisch bei Schließen der Tür gestartet wird. Nach dem Vorwaschgang hält der Geschirrspüler an, bis das eingestellte Reinigungsprogramm startet. Diese Funktion der SMEG Geschirrspüler bietet den Vorteil, dass das Geschirr vor der vollständigen Reinigung eingeweicht wird. Dadurch wird vermieden, dass Speisereste antrocknen und sich später nur schwer beseitigen lassen.

Nach einigen Reinigungsgängen des Geschirrspülers empfiehlt sich die Verwendung eines Maschinenreinigers. Dieser im Handel erhältliche Reiniger wird kopfüber in den Besteckkorb gestellt und mit einem Reinigungsprogramm bei 65 °C im Leergang verwendet. Nach dem Reinigungsprogramm sind der Innenraum, Dichtungen und Kunststoffteile sauber und glänzend.

In diesem Fall sollte eine höhere Reinigungstemperatur von mindestens 60 °C eingestellt werden, damit sich Tabs richtig auflösen.