FAQ OPERA und Standherde | Smeg

OPERA und Standherde

Die SMEG Standherde sind mit einem Kühlsystem ausgestattet, durch das die Temperatur an Front und Seiten niedrig gehalten wird, so dass die Standherde von SMEG ohne Gefahr einer Aufheizung in eine Einbauzeile zwischen anderen Geräten eingebaut werden können.

Bei einem Einbau in eine Einbauzeile muss sich die Kochoberfläche auf derselben Höhe wie die Arbeitsoberfläche der anderen Küchenmöbel befinden.

Für Brenner der SMEG Standherde wird die Creme PAIX-1, ein Spezialprodukt von SMEG empfohlen. Leicht einreiben und mit einem feuchten Küchenpapier wieder abnehmen.

Für die richtige Herdpflege müssen die gusseisernen Roste des Kochfelds stets von Hand mit einem Neutralreiniger (z. B. Geschirrspülmittel) gereinigt werden. Es wird davon abgeraten, die Roste im Geschirrspüler zu reinigen, da sie mit der Zeit matt werden könnten. Bei hartnäckigen Verkrustungen ist eine Grillbürste mit Messingborsten zu verwenden. Dann nochmals gründlich mit Wasser nachspülen.

Fingerabdrücke und Flecken durch den täglichen Gebrauch des Standherds lassen sich mit SMEG Spezialprodukten, z. B. dem Reinigungsspray XSPLEND-2 und dem Mikrofasertuch PAMI-1 entfernen.

Der große Vorteil von Standherden mit Induktionskochfeld ist das schnelle und sparsame Kochen: Wasser zum Nudelkochen oder Öl zum Braten oder Frittieren wird wesentlich schneller erhitzt. Weitere nennenswerte Vorteile sind die mühelose Reinigung der glatten Glaskeramikoberfläche, die vollelektronische Regelung und diverse Funktionen und Einstellmöglichkeiten beim Einsatz der Kochfelder. Außerdem verfügen die Induktionskochfelder der SMEG Standherde über die Option ECO-logic mit Leistungsbegrenzung auf 2,8 kW der Anschlussleistung.

Falls das Standherd-Modell nicht über eine spezielle Reinigungsfunktion, wie zum Beispiel Vapor Clean oder Pyrolyse verfügt, kann der Innenraum der Backöfen von Hand mit SMEG Spezialprodukten gereinigt werden, zum Beispiel mit dem Spray PULIFORNO, das aufgesprüht und mit einem Schwamm nachgewischt wird, und dem Mikrofasertuch PAMI-1, zum Trocknen und Polieren.

Die SMEG Backöfen verfügen über FRESH-TOUCH. Hervorragende Backofenisolierung, Belüftung, Kühlgebläse und Drei- oder Vierfachverglasung mit wärmereflektierender Beschichtung gewährleisten eine geringe Temperatur an der Tür des Backofens.

Das Kühlgebläse des Backofens läuft noch ca. 20 Minuten nach Ausschalten des Ofens weiter, damit die Innentemperatur schneller abgesenkt wird.

Den Drehspieß gibt es nur bei bestimmten SMEG Modellen.

Der Pizzastein lässt sich mühelos mit Essig und einem weichen Küchenschwamm reinigen. Zum Schluß gründlich mit Wasser nachspülen. Zur Schonung des Pizzasteins empfielt es sich, Backpapier auf den Stein unter die Pizza oder das Backgut zu legen und dieses nach dem Backen zu entfernen.

Mit einer Wasserwaage muss geprüft werden, ob der Standherd waagerecht steht. Sollte dies nicht der Fall sein, sind die Höheneinstellungen an den vier Standbeinen durch Hoch- oder Herunterdrehen zu verändern, bis der Standherd korrekt waagerecht ausgerichtet ist. Außerdem muss ein Mindestabstand von 65 cm (bei Gaskochfeldern 75 cm) zwischen Kochoberfläche und Dunstabzugshaube eingehalten werden.