Logo Smeg

So sieht die Zukunft des Spülens aus

Der italienische Hausgeräte-Hersteller Smeg trimmt seine neue Geschirrspüler-Generation auf mehr Stauraum, Bedienkomfort und noch niedrigeren Energieverbrauch.

München, September 2019 – Leidenschaftliche Hobbyköche erwarten erstklassige Spülergebnisse und möglichst viel Stauraum für die Beladung in der Spülmaschine. Denn wer viel kocht, nutzt auch viel Geschirr. Für die neue Smeg Modellreihe 2020 haben die Entwickler im norditalienischen Guastalla daher speziell die Geschirrkörbe und das Design der Innentür optimiert. Außerdem stattet Smeg seine kommende Geschirrspüler-Baureihe überwiegend mit besonders energiesparenden und leisen Inverter-Motoren aus. 

Mehr Stauraum dank neuer Geschirrkörbe

Die nächste Geschirrspüler-Generation von Smeg zeichnet sich durch geräumigere, stabilere und massivere Geschirrkörbe aus. Die neugestaltete Konfiguration der Teller-, Glas- und Besteckhalter sorgt für zusätzlichen Stauraum und erleichtert zudem das Ein- und Ausräumen. Für maximale Flexibilität und zusätzliche Ablagemöglichkeiten erhalten selbst die Modelle mit FlexiDuo-Besteckschublade zusätzlich einen Besteckkorb. Besonders anspruchsvoll: das Handling langstieliger Gläser. Auch das haben die italienischen Ingenieure aus Guastalla jetzt weiter verbessert und erleichtert.

Neue Innentüren haben es in sich

Um den Stauraum für die geräumigeren und größeren Geschirrkörbe zu optimieren, hat Smeg das Design der Innentüren angepasst. Sie wurden außerdem mit einem neuen Dispenser für Klarspülmittel und Reiniger ausgestattet. Diese sind jetzt nicht nur leichter zu befüllen, sondern spülen die Reinigungsmittelkomponenten zudem noch optimaler in den Innenraum der Maschine.

Weniger Geräusche und gleichzeitig mehr Leistung

Zusätzlich erhalten alle Spülmaschinen für den deutschen und österreichischen Markt einen stärkeren und dabei leiseren Inverter-Motor. Seine Leistung lässt sich nach Bedarf elektronisch regeln. Gleichzeitig verbrauchen die Geräte der höchsten Effizienzklasse A+++ noch weniger Energie als ihre Vorgängermodelle.         

Montage mit ästhetischem Anspruch

Die hohen Designanforderungen von Smeg zeigen sich in allen Details. So ist auch die kommende Geschirrspüler-Generation überwiegend mit dem innovativen 2in1 Sliding FLEXIFIT-System ausgestattet. Dieses Scharniersystem ermöglicht eine flexible Montage der Fronten bereits ab einer Sockelhöhe von 50 mm, ohne Sockelausschnitt. Die Maschine lässt sich so immer perfekt integrieren, dabei spielt es keine Rolle, ob die Möbelfronten fest oder beweglich montiert sind.

 
Pressebilder download

Pressekontakt:

SMEG Deutschland GmbH
Erika-Mann-Str. 57
80636 München
Tel. +49 89 92 33 48 – 0
www.smeg.de


Cindy Böhm
Presse-Referentin
+49 89 24 41 85 12
cindy.boehm@boehm-projects.de