Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Smeg ergreift seit Jahren konsequent Maßnahmen, um den Umweltschutz des Unternehmens kontinuierlich zu verbessern.  

GRÜNE UNTERNEHMENSZENTRALE

Das intelligente Gebäudemanagement der Unternehmenszentrale sowie die Vorgaben für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung haben Smeg die Auszeichnung als einer der innovativsten Arbeitgeber Italiens eingebracht. 2007 gewann Smeg den Modena Domotics Competition im Rahmen der "Woche der Bioarchitektur".

Nachhaltiges Design

Seien es Backöfen, Kochfelder, Kaffeevollautomaten, Kochzentren, Geschirrspüler, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Dunstabzugshauben, Kühl- und Gefriergeräte oder Armaturen: Smeg entwickelt alle seine Hausgeräte stets mit Blick auf Umweltaspekte.

Höchste Aufmerksamkeit legt Smeg auf die Verwendung von Werkstoffen wie Edelstahl, Glas, Aluminium und Messing. Bei sorgfältiger Mülltrennung können diese Wertstoffe problemlos recycelt werden.

Darüber hinaus erfüllt Smeg die Vorgaben der EU-Richtlinien RoHS (Restriction of Hazardous Substances) und REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemical Substances). Dabei geht Smeg weit über die Mindestanforderungen hinaus.

Die RoHS-Richtline betrifft, unter anderem, elektrische Geräte mit dem Ziel alle bisherigen bleibasierten Techniken bleifrei auszuführen. Auch andere Schadstoffe wie Cadmium, Quecksilber, Chrom (VI) und bromierte Flammschutzmittel wie polybromiertes Biphenyl (PBB) und polybromiertes Biphenylether (PBDE), die ein Gesundheitsrisiko darstellen, dürfen nach der Schadstoff-Richtlinie nicht mehr verwendet werden.

REACH
Die REACH Verordnung betrifft den Umgang mit chemischen Stoffen. Sie soll sicherstellen, dass die menschliche Gesundheit und die Umwelt bestmöglich geschützt werden.

Umweltschutz

Den Einsatz von Smeg für Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung spiegelt auch die Firmenrichtlinie für Qualität, Gesundheit, Sicherheit und Umwelt (QHSE) wider. Sie entspricht vollumfänglich den Normen UNI EN ISO 9001, UNI EN ISO 14001 sowie OHSAS 18001. Diese Normen ergänzen sich alle gegenseitig:

UNI EN ISO 9001 Diese Norm definiert die Anforderungen für die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems. Damit können Unternehmen ihre Produktions- und Verwaltungsprozesse verbessern, die Qualität ihrer Erzeugnisse gewährleisten und damit auch die Kundenzufriedenheit steigern.

UNI EN ISO 14001 umschreibt die den Rahmen eines Umweltmanagementsystems und gibt Leitlinien für die Ausarbeitung einer unternehmensspezifischen Richtlinie für das Umweltmanagement vor, um die Umweltverträglichkeit der Produkte zu verbessern und eine Umweltverschmutzung durch die Produktion zu vermeiden. So umfasst die Zertifizierung eine optimierte Nutzung von Energie und natürlichen Ressourcen sowie ein Qualitätssysteme für die Abfallentsorgung.

OHSAS 18001 Diese Zertifizierung bestätigt, dass Smeg freiwillig ein umfangreiches Arbeitsschutzmanagementsystem implementiert hat.

Umweltfreundliche Geräte

Hohe Leistung und geringer Verbrauch sind Merkmale aller Smeg Einbaubacköfen, Kochfelder, Geschirrspüler, Waschtrockner, Dunstabzugshauben, Einbaukühlschränke, Armaturen und Kaffeemaschinen. Besonderes Augenmerk legt Smeg auf höchste Energieeffizienzklassen, um die Umwelt zu entlasten und die Lebensdauer zu verlängern.

ÜBER SMEG

Smeg ist ein italienischer Hausgeräte-Hersteller mit Sitz im norditalienischen Guastalla, in der Nähe von Reggio Emilia. Die Designschmiede ist weltweit mit Niederlassungen und einem ausgedehnten Händlernetz vertreten.

Mehr erfahren
Auszeichnungen

Hausgeräte von Smeg sind seit Jahren vielfach prämiert.

Mehr erfahren